Maschinen- und Anlageführer/in

Maschinen- und Anlageführer/innen sind für die Betriebsbereitschaft von Fertigungsmaschinen und -anlagen verantwortlich. Zu ihren Aufgaben gehören die Instandsetzung, Wartung und Prüfung von Maschinen als auch das Steuern von Prozessabläufen. Die technische Ausbildung zum/r Maschinen- und Anlageführer/in ist eine duale Ausbildung, welche in unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten wird. Zu den Ausbildungsinhalten gehört das Erlernen der Eigenschaften von Werkzeugen und Maschinen, mit welchen du arbeiten wirst , du lernst Fertigungstechniken kennen und dir wird beigebracht, wie man Maschinen steuert, sie auf Störungen prüft und wie man diese protokollieren, beheben und vorbeugen kann. Die Ausbildung ist dual, das heißt du kannst Theorie und Praxis miteinander verknüpfen.

Fachrichtungen

Metall- und Kunststofftechnik, Textiltechnik, Textilveredelung, Lebensmitteltechnik, Druckweiter- und Papierverarbeitung

Zusatzqualifikationen

"CNC-Fachkraft" (z.B. Programmiersprachen, Optimieren von Programmen), "Europaassistent/in im Handwerk" (fachliche Weiterbildung, Erlernen von interkulturellen Kenntnissen und Verbesserung von Fremdsprachen; Bestandteil ist ein mehrwöchiges Praktikum im Ausland)

Dauer

2 Jahre

Gehalt 1. Jahr

In der Industrie: 850€ bis 950€

Gehalt 2. Jahr

In der Industrie: 900€ bis 1.000€

Voraussetzungen

Hauptschulabschluss, gute Kenntnisse in Physik, Technisches Verständnis, Koordinationsgeschick, Sorgfältigkeit

Ausbildungsangebote: