Was mache ich nach der mittleren Reife?

Wenn du einen mittleren Bildungsabschluss erreicht hast, bieten sich dir zahlreiche Optionen: Genau wie beim Hauptschulabschluss kannst du eine Ausbildung absolvieren oder deine schulische Karriere weiterverfolgen.

  • Berufskolleg: Das Berufskolleg besuchst du in der Regel zwei Jahre – anschließend bist du staatlich geprüfter Assistent in einer bestimmten Fachrichtung, zum Beispiel im kaufmännischen Bereich, in Wirtschaftsinformatik oder Fremdsprachen. Außerdem hast du die Möglichkeit, im Rahmen des Berufskollegs die Fachhochschulreife zu erlangen, mit der du ein Studium an einer Hochschule beginnen kannst.
  • Berufliches Gymnasium: Du hast den Realschulabschluss und möchtest studieren – hast aber keine Lust auf ein allgemeinbildendes Gymnasium? Dann ebnen die beruflichen Gymnasien dir den Weg dorthin. Es gibt jede Menge Richtungen und Profile, auf die du dich an solch einem Gymnasium spezialisieren kannst, wie zum Beispiel Ernährung, Umwelt, Technik oder Wirtschaft. Anschließend darfst du an einer Hochschule studieren.
  • Gymnasium: Entscheidest du dich nach deiner mittleren Reife für das allgemeinbildende Gymnasium, gehst du den direkten Weg zum Abitur. Dort erhältst du eine breite und vertiefte Allgemeinbildung – anschließend bist du an Hochschulen und Universitäten studienberechtigt.
  • Ausbildung: Natürlich kannst du nach deinem Realschulabschluss auch auf direktem Weg ins Berufsleben starten. Es gibt jede Menge Ausbildungsberufe in unzähligen Branchen, die für dich infrage kommen. Beliebt sind bei Realschulabgängern vor allem kaufmännische Tätigkeiten sowie medizinische und handwerkliche Berufe. Mit der mittleren Reife hast du außerdem die Möglichkeit, eine Beamtenlaufbahn im Mittleren Dienst einzuschlagen – zum Beispiel als Schutzpolizist.