Probleme in der Ausbildung – Was tun?

Aller Anfang ist schwer… dass irgendwann im Laufe deiner Ausbildung mal ein Problem auftritt ist nichts Ungewöhnliches… Sei es ein Problem mit Kollegen, dem Ausbilder, dem Chef oder mit deinen zu erledigenden Aufgaben oder wirst du vielleicht nicht ernst genommen. Bevor ein Problem die Ausbildung in Gefahr bringt oder dafür sorgt, dass du nur noch mit Bauchschmerzen in den Betrieb gehst, sollte das Problem geklärt werden.

Grundsätzlich solltest du das persönliche Gespräch suchen. Wende dich an deinen Ausbilder, wenn du dich ungerecht behandelt fühlst. Du kannst auch deinen Berufsschullehrer ansprechen und um Rat fragen. Handwerks- oder Handelskammern haben einen Ausbildungsberater. Sie stehen für Beratungsgespräche zur Verfügung und sind per Gesetz zur Neutralität verpflichtet. Betriebe als auch Auszubildende können sich jederzeit an die Ausbildungsberatung der IHK wenden, diese kann vermitteln und schlichten. Neben der Industrie- und Handelskammer und der Handwerkskammer gibt es noch andere Ausbildungsbegleitungen wie z.B. das Projekt „EFA“ (= erfolgreich ausbilden). EFA kooperiert mit der IHK und Agentur für Arbeit und ist speziell für die Branchen Handel/Verkauf und die kaufmännischen Berufe (Büro/Verwaltung) da. Auch bei EFA gilt: Wenn es Probleme im Unterricht oder im Betrieb gibt unterstützt EFA bei allen Fragen rund um die Ausbildung.

Kein Azubi und kein Ausbilder muss Schwierigkeiten während der Ausbildung allein bewältigen!

Nützliche Links:

Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald https://www.nordschwarzwald.ihk24.de/aus_und_weiterbildung

Handwerkskammer Karlsruhe, Außenstelle Pforzheim http://www.hwk-karlsruhe.de/ausbildung

Q-Printsandservices http://www.q-printsandservice.de/de/projekte/efa-ausbildungsbegleitung.html