Ausbildung zum Mediengestalter

Für diese Ausbildung habe ich mich entschieden, da ich in meiner Freizeit viel im Bereich der Mediengestaltung gemacht habe und ich mein Hobby unbedingt zum Beruf machen wollte. Die Ausbildung bei der Pforzheimer Zeitung ist sehr abwechslungsreich, da man in den drei Jahren alle Abteilungen und Bereiche ausführlich kennenlernt und so seine eigenen möglicherweise versteckten Talente entdecken und sich eigenen Stärken und Schwächen bewusst werden kann. Man lernt selbstständig und im Team zu arbeiten, stressige Situationen durch Spaß an der Arbeit zu bewältigen und auch schwierige oder sehr fordernde Aufgaben abzuschließen, da gerade diese Erfahrungen unglaublich wertvoll sind. In der Berufsschule wird das erforderliche Wissen im Unterricht, aber auch durch Projekte vermittelt und man lernt somit den theoretischen Teil hinter der praktischen Arbeit im Betrieb kennen. Durch die Kombination von Gestaltung und Technik hat man nach der Ausbildung eine sehr solide Grundlage, allerdings ist es grade als Mediengestalter wichtig, diese Grundlage ständig zu erweitern und auf dem neuesten Stand zu bleiben. Auch deswegen finde ich das eigene Interesse essenziell für die Ausbildung und die Zukunft in diesem Bereich. Jedoch nicht nur am Beruf selbst, sondern auch an allem, das diesen umgibt.