Ausbildung zum Oberflächenbeschichter

Nachdem ich ein Schulpraktikum in einer Galvanik gemacht habe, fand ich an der Technik, Oberflächen zu verändern sowie auch an der geheimnisvollen Abscheidung von Metallen viel Freude. So hab ich nach meinem Schulabschluss eine Ausbildung zum Oberflächenbeschichter begonnen, die ich nach zweieinhalb Jahren erfolgreich abschließen konnte. Es ist interessant, die Oberflächen verschiedenster Teile zu bearbeiten. Der Beruf ist sehr abwechslungsreich, da man viele Technologien erlernen darf, im Labor, über den Ansatz von Elektrolyten wie auch die Bestückung der Teile, sowie die Pflege und Wartung der Einrichtungen. Der Beruf gibt mir auch Möglichkeiten der Weiterbildung bis hin zum Oberflächentechniker, Meister oder Diplomingenieur.